Termin vereinbaren

        031 741 45 45

ÄSTHETISCHE ZAHNMEDIZIN PROTHETIK

Bleaching

Besteht der Wunsch nach weisseren Zähnen, kann ein Bleichen der Zähne die eigene Zahnfarbe aufhellen. Für das Home-Bleaching wird das Bleichmittel vom Patient selbst in eine passgenau vorgefertigte Schiene gegeben und über Nacht getragen, solange bis das gewünschte Bleichergebnis vorliegt, in der Regel nach 2-3 Anwendungen.

Veeners | Kronen

Bei weit fortgeschrittenen Zahnschäden wird eine Zahnkrone benötigt, um den Zahn wiederherstellen zu können. Dies kann beispielsweise bei abgebrochenen Zähnen (Unfallzähnen), ausgedehnter Karies, fortgeschrittenen Säureschäden, wurzelbehandelten Zähnen oder unästhetischen Situationen im Frontzahnbereich notwendig werden.

Steht der Wunsch einer verbesserten Ästhetik im Vordergrund, kann dies bei Frontzähnen gelegentlich auch nur durch eine Versorgung mit Keramikschalen erreicht werden.

Bilder Veeners

CEREC

CEREC ist ein Verfahren zur Computer unterstützten direkten Herstellung von langlebigen und hochästhetischen Keramikfüllungen oder Keramikkronen. Der Name CEREC steht für CEramic REConstrution, eine Methode, die 1980 von Prof. W. Mörmann und Dr. M. Brandestini an der Universität Zürich entwickelt wurde. Einzigartig an der Methode ist die Möglichkeit, die Keramikrestauration in einer Behandlungssitzung am Patienten herzustellen und direkt einzusetzen. Eine Abdrucknahme und ein Provisorium entfallen somit, die Kosten werden nahezu halbiert. Mit einer Kamera werden dreidimensionale Aufnahmen der zu behandelnden Zähne erstellt, die erhaltenen Bilder mittels CAD-Verfahren (computer-aided Design) am Computerbildschirm dargestellt und die zukünftigen Füllungen oder Kronen mittels Software konstruiert. Anschliessend schleift eine Schleifeinheit die Restauration vollautomatisch (CAM-Verfahren) aus einem vorgefertigten Keramikblock heraus. Die keramische Restauration kann danach sofort angepasst und adhäsiv eingesetzt werden.

Bilder Cerec

 

Brücken

Unter einer Brücke verstehen wir in der Zahnmedizin einen festsitzenden Ersatz fehlender Zähne. Eine Zahnlücke kann mit einer Brücke geschlossen werden. In diesem Fall dienen die benachbarten Zähne als Pfeilerzähne, an denen der fehlende Zahn (Zwischenglied) durch Überkronung befestigt wird.
Voraussetzung für die Langlebigkeit einer Krone oder einer Brücke ist ein gesundes Fundament und eine gute Mundhygiene.

Bilder Brücken

Prothesen

Sind bereits viele Zähne verloren gegangen oder müssen viele Zähne ersetzt werden, kann auch ein abnehmbarer Zahnersatz Verwendung finden. Teilprothesen werden auf den noch vorhandenen Zähnen durch unterschiedliche Verankerungsmöglichkeiten, zum Beispiel durch Klammern oder Druckknopfsysteme, befestigt.

Im komplett zahnlosen Kiefer werden Totalprothesen verwendet, um Funktion und Ästhetik wiederherzustellen. Der Halt im Oberkiefer findet sich durch einen Saugeffekt. Der Unterkiefer ist auch bei gut ausgeprägten Kieferkämmen aufgrund seiner anatomischen Form für den Halt einer Totalprothese ungünstiger. Ein ausreichender Halt kann in diesen Fällen durch den Einsatz einer geringen Anzahl von Implantaten, an denen die Prothese verankert werden kann, erreicht werden.

Vorteile von Prothesen sind die relativ geringen Kosten und die leichtere Reinigung der Prothesen und Zähne. Nachteilig hingegen sind der geringere Tragekomfort sowie die erhöhte Kariesanfälligkeit der Pfeilerzähne.

Öffnungszeiten

Erreichbarkeit

Montag:

Dienstag:

Mittwoch:

Donnerstag:

Freitag:

Samstag:

07.00 - 19.00

07.00 - 19.00

07.00 - 19.00

07.00 - 19.00

07.00 - 17.00

08.00 - 14.00 (einmal im Monat)

Telefonisch sind wir für Sie wochentags von 07.30-12.00 und 13.30-18.00 Uhr, freitags bis 17.00 Uhr, erreichbar.

 Bernstrasse 12a 3175 Flamatt 

ZAHNAERZTE Flamatt AG